Skip to main content

Wie bekomme ich Flecken aus dem Sofa

Wie bekomme ich Flecken aus dem Sofa

Wie bekomme ich Flecken aus dem SofaPrüfe erst einmal, ob die Bezüge abnehmbar sind, bei abnehmbaren Bezügen lassen sich diese mit Feinwäsche leicht reinigen in der Waschmaschine. Im Anschluss nicht im Trockner trocknen, da sie sonst einläuft.

Bei nicht abnehmbaren Bezügen hilft Essigwasser 1:1. Mit einem Schwamm gut abreiben, aber nicht zu nass machen, die Bezüge. Bei sichtbaren Flecken, jeden Fleck mit Gallseife einreiben und längere Zeit einwirken lassen, im Anschluss den Bezug noch einmal mit dem Schwamm einreiben und später mit einem trockenen Tuch leicht abreiben. So wird auch die Feuchtigkeit etwas reduziert. Am Ende die Polster ganz trocknen lassen und noch einmal am nächsten Tag gut absaugen, dann sollte das Sofa wieder sauber sein und wie neu aussehen.

Der Dampfreiniger als Universalhelfer

Sehr gut bekommt man Flecken mit einem Dampfreiniger in den Griff. Hat man so einen Dampfreiniger nicht zur Hand, hilft auch Mineralwasser. Einfach auf dem Fleck verteilen, einwirken lassen und mit einem weichen Tuch wieder aufsaugen. Funktioniert natürlich auch mit Polsterreiniger.

Bei einem Sofa mit einem Mikrofaser-Bezug empfiehlt es sich bei stärkeren Flecken, verdünnte Seifenlauge mit einem feuchten Mikrofasertuch zu behandeln. Mikrofasertücher nehmen Flecken sehr gut auf. Überlegung in Richtung Essigwasser sollte auf einer kaum sichtbaren Stelle angewendet werden, da zu prüfen ist, ob es den Stoff aufraut.

Befindet sich ein Tintenfleck oder ein Strich von einem Filzstift auf dem Sofa, lassen sich diese mit Haarlack beseitigen, dennoch hinterher mit Wasser sauber auswaschen.

Das Essigwasser dient lediglich dazu, die Farben erstrahlen zu lassen und zudem riecht es angenehm frisch.

Die Reinigung des Sofas lässt sich auch mitunter mit Rasierschaum vollziehen. Statt Teppichschaum das Sofa mit Rasierschaum einsprühen, sanft verteilen und einwirken lassen. Das Ganze mit einem Schwamm abreiben. Im Anschluss sollte das Sofa wieder sauber sein.

Unterschiede bei den Bezügen

Da es selbst bei einem Sofa sehr große Unterschiede in der Bezugsqualität gibt, sollte der Reinigungsprozess vorsichtshalber an einer nicht oder kaum sichtbaren Stelle vorgenommen werden. Hauptsächlich bezieht es sich auf unterschiedliche Flecken.

Logisch ist hier auch die Tatsache, dass ein weißes Sofa empfindlicher ist, als ein schwarzes oder dunkelbraunes Sofa. Über eine gewisse Distanz gesehen, leidet das Sofa weniger unter einem verschütteten Rotwein, als vielmehr an Klamotten wie zum Beispiel eine Jeans, die abfärbt. So gesellt sich die Farbübertragung der Jeans auf das Sofa, es erscheint dann leicht schmuddelig und unansehnlich. Wesentlich pflegeleichter gestalten sich hier Ledersofas in gedeckter Qualität. Hier muss lediglich das Leder 2 bis 3 Mal im Jahr mit geeigneten Pflegeprodukten behandelt werden, da das Leder sonst austrocknet, spröde wird und eventuell Risse bildet.


Ähnliche Beiträge